selber stechen gefährlich Risiken Schmerzen

Freitag, den 22. September 2017 um 17.13 Uhr

 

Lippenpiercing selber stechen

Ein Lippenpiercing selber stechen
Ein Lippenpiercing, welches vom Profi gestochen wird, verursacht in der Regel Kosten von 30-50 Euro. Diese Kosten sind für viele junge Menschen aber zu hoch, weshalb sie sich entscheiden, dass Lippenpiercing selber zu stechen.

Grundsätzlich ist es natürlich möglich, das Lippenpiercing selber zu stechen und dabei die Kosten für das professionelle Lippenpiercing zu sparen. Hierfür bedarf es lediglich etwas Übung und natürlich auch einer nicht unerheblichen Menge Mut, denn nicht jeder schafft es, sich selbst mit einer Kanüle zu stechen und dabei das Lippenpiercing selber zu stechen.

Wer das Lippenpiercing selber stechen möchte, sollte sich hierauf gut vorbereiten. Gebraucht wird zum einen eine saubere Piercing-Kanüle, die im Fachhandel erworben werden kann. Zum anderen ist es notwendig, die Einstichstelle vorab mit einer Desinfektionslösung zu reinigen, so dass keine Schmutzpartikel von der Haut in die Wunde eindringen können.

Letztlich benötigt man zum Lippenpiercing selber stechen auch ein entsprechendes Piercing, welches dann in die Wunde eingebracht werden kann. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass das Piercing etwas größer ist, denn die Einstichstelle schwillt in der Regel etwas an. Wird das Piercing beim Lippenpiercing selber stechen zu klein gewählt, kann dies Druckstellen verursachen, die wiederum zu Schmerzen führen können.

Wer das Lippenpiercing selber stechen möchte, sollte die Einstichstelle mit Daumen und Zeigefinger auseinander ziehen, dass die Haut straff wird. Jetzt ist es nach dem Desinfizieren möglich, die Kanüle durchzuführen und das Lippenpiercing selber zu stechen.

Die Risiken beim Lippenpiercing selber stechen
Obwohl es grundsätzlich möglich ist, das Lippenpiercing selber zu stechen, sollte man hiervon Abstand nehmen, denn es ist zum einen mit großen Schmerzen verbunden, zum anderen haben Laien in der Regel nicht das notwendige Werkzeug, um das Piercing professionell durchzuführen.

Fehler, unsauberes Material oder das falsche Werkzeug können beim Lippenpiercing selber machen zu enormen Gefahren und Risiken führen, denn hierdurch kann es zum Entzünden der Wunde und damit zu Verzögerungen bei der Heilung kommen. Wird das Lippenpiercing von einem Profi gemacht, kann es zwar ebenfalls zum Anschwellen der Lippe kommen, mit der richtigen Pflege und der entsprechenden Anleitung ist diese Schwellung aber in wenigen Tagen abgeklungen. Beim Lippenpiercing selber machen können allerdings weitaus größere Gefahren entstehen.

Ist beispielsweise die Kanüle nicht vollends desinfiziert, können Bakterien und Schmutz in die Wunde eindringen. Diese kann nun eitern, was sehr gefährlich für den Körper werden kann, denn eine Entzündung kann den gesamten Organismus angreifen. Neben Eiter in der Wunde, welches mitunter schmerzhaft entfernt werden muss, können Fehler beim Lippenpiercing selber machen auch schnell zu einem Krankenhausaufenthalt führen. Kann die Wunde ambulant nämlich nicht mehr versorgt werden oder ist die Lippe derart angeschwollen, dass das Piercing nicht mehr erkannt werden kann, muss die Lippe mitunter aufgeschnitten und anschließend umfassend behandelt werden.

Die Gefahren sind zu groß
Betrachtet man die Gefahren, die beim Lippenpiercing selber machen entstehen können, steht die mögliche Geldersparnis hierzu in keinem Verhältnis. Wer sein Lippenpiercing selber machen will, setzt nämlich seine gesamte Gesundheit aufs Spiel, denn die Risiken einer Entzündung sollten nicht vernachlässigt werden.

Um viel Freude am Lippenpiercing zu haben, sollte man es nicht selber machen, sondern sollte einen professionellen Piercer beauftragen, der dies in wenigen Minuten erledigen kann. So ist es auch nicht nötig, die umfassenden Werkzeuge zu kaufen, die für das Lippenpiercing selber machen notwendig sind. Betrachtet man diese Kosten, sind die Einsparungen ohnehin nur noch sehr gering und kaum lohnend.

Fazit: Überlassen sie das Stechen vom Lippenpiercing einem Profi. Er ist dafür ausgebildet, kann sie umfassend beraten, auf alle Risiken und Gefahren vorbereiten und das Stechen unter bestmöglichen Bedingungen durchführen.


Lippenpiercing selber stechen
Lippenpiercing selber stechen

 

Wichtiger Hinweis: Diese Website dient ausschließlich der reinen Grundinformationen zum Thema Lippenpiercing. Sie erhebt nicht den Anspruch vollständig oder in allen Punkten richtig zu sein. Lassen sie sich auf jeden Fall in einem Geschäft, welches sich auf das Piercen spezialisiert hat, beraten und führen sie keine eigenen Piercingversuche durch. Befragen sie auch ihren Arzt und konsultieren sie ihn sofort bei den kleinsten Auffälligkeiten.